Seite 1 von 3

Blödes Windows ärgert mich

Verfasst: 08.11.2005 23:55
von Fähnchen
Hallo!

Ich habe derzeit ein Problem zu dem mir echt keine Geschichte mehr einfällt. Vielleicht hat von euch ja jemand eine Idee.

Das Problem

Windows fährt ohne Aufforderung runter, so als ob jemand den Aus-Schalter drückt.

Windows-Version: XP SP2

Wann tritt das Problem auf?

Bereits nach einer Neuinstallation von Windows ohne zusätzlich installierte Software

Was ich schon versucht habe ...

Windows neu installieren (als Arbeitsinsel)
Bei der Installation habe ich die Festplatte geputzt, alle Partitionen gelöscht, neu erstellt und lang formatiert.

Service-Pack2 installieren
Sicherheitsupdates installieren mit Update.Pack.

Ich habe die Hardware kontrolliert ob alles richtig sitzt.
Ich habe die Speicherriegel einzeln getestet.

Die Prozessor-Temperatur geht nicht über 45 Grad Celsius.

Wann fährt Windows runter?

In unregelmässigen Abständen.

Hatte es auch schon mitten beim Updaten. Dann läuft es mal ne weile, dann komme ich teilweise nicht mal dazu was anzuklicken bevor er wieder abschaltet ... am häufigsten jedoch im Zusammenhang mit einem Text schreiben.

Und nein ... ich komme nicht auf den Aus-Schalter auf der Tastatur.

Was ich jetzt mache ...

Ich habe mir Debian Linux installiert. Das läuft stabil und ohne Probleme.

So langsam bin ich am verzweifeln weil ich schon einige Neuinstallationen durch habe. Und immer wieder tritt das Problem auf. An Gewürm oder Viren kann es eigentlich nicht liegen denke ich mal. Da kann doch nichts nachbleiben wenn ich alles komplett neu aufsetze als Arbetsinsel. Wäre froh wenn ich auch unter Windows arbeiten kann weil dort meine Hardware besser unterstützt wird. Zum Glück habe ich ja noch einen Laptop als Ersatz falls sich keine Lösung findet.

Hat jemand eine Idee dazu?

Verfasst: 09.11.2005 00:26
von hackepeter13
Hmmm, das ist schon komisch, vorallem, wenn du alles mehrmal neu gemacht hast.

Ich hatte das Problem mal, nachdem ich meine Grafka übertaktet hatte, immer wenn ich ne Anwendung gestartet hatte, die meine Grafikkarte mehr beansprucht, wurde der Rechner immer neugestartet.
Und da war auch nicht nur Treiber und Karte aus dem System deinstallieren und neuinstallieren, da musste ich ebenfalls Windows neu machen.

- Wenn du eine andere Festplatte ranbekommst, probier das mal mit der !
- Wieviel RAM hast du (256 reichen schon, aber für XP und ein paar aufwändige Aunwendungen würde ich schon 512 empfehlen), ich glaub zwar nicht daran, aber evtl. mal andere RAM Riegel probieren !

Verfasst: 09.11.2005 00:36
von FatFreddy
Häufige Ursachen:

- Speicher defekt. Wenn im oberen Adressbereich, fällt der Fehler häufig erst bei zunehmender Speicherauslastung auf.
- falsche BIOS-Einstellungen -> Abhilfe durch BIOS-Reset auf default
- Übertaktung -> alle Overclocking-Tools deaktivieren, BIOS auf Defaultwerte setzen

FatFreddy

Verfasst: 09.11.2005 00:38
von mr.no-name
Noch eine andere Idee:
Liegt es vielleicht am Netzteil?
Wenn das zu schwach ist, oder unstabil ist, kann das schnell mal zum Neustart führen.

Verfasst: 09.11.2005 00:52
von Fähnchen
*schäm* :oops:

Mein alter PC hat lleider aufgegeben und ich musste eine Notlösung ranschaffen.

Ich habe nur 2 x 64 MB Ram und einen 400-ter Prozezzor auf dem PC um den es geht.
Lief bis vor kurzem auch einwandfrei.

Werde dann einfach mal alles durchtesten as ihr mir geschrieben habt. Vielleicht findet sich dabei ja der Fehler.

Verfasst: 09.11.2005 00:55
von Fabrizio
Schau mal nach, ob du dir keinen Trojaner eingefangen hast. Diese Klapper bewirken auch sehr oft ein plötzliches Runterfahren des PCs. :-?

Verfasst: 09.11.2005 03:45
von hackepeter13
Fabrizio hat geschrieben:Schau mal nach, ob du dir keinen Trojaner eingefangen hast. Diese Klapper bewirken auch sehr oft ein plötzliches Runterfahren des PCs. :-?

Laut Fähnchen's Aussage hatte sie ja alles mehr mal neu partioniert, bzw. Formatiert, dann müsste das Trojaner schon bei der Win-Installation mit raufgespielt werden.

mr.no-name hat geschrieben:Noch eine andere Idee:
Liegt es vielleicht am Netzteil?
Wenn das zu schwach ist, oder unstabil ist, kann das schnell mal zum Neustart führen.

Ja, dat hatte ick doch glatt vergessen - kann auch Grund sein :cookie:
Mein Vater kam deswegen schon mal nicht mehr ins I-Net, weil die ISDN-Karte nicht genügend Power über das Board bekommen hatte - unglaublich aber wahr.

"manschmal is komisch"

Verfasst: 09.11.2005 11:31
von Schlecky
Und du bist dir sicher, dass das kein wurm ist -> Blaster/Sasser?
Ich bin mir nicht sicher, ob er bei einem defekten RAM, wenn er denn überhaupt hochkommt, einfach runterfährt - ebenso bei nem defekten Netzteil wird er nicht runterfahren sondern sich einfach abdrehen...

Verfasst: 09.11.2005 16:11
von Mihil
Bei der Installation habe ich die Festplatte geputzt, alle Partitionen gelöscht, neu erstellt und lang formatiert.

Service-Pack2 installieren

Ich vermute, dass SP2 wieder mal daran schuld ist. Ich habe in Zeitschriften und auf zahlreichen Websites gelesen, dass dann vieles spinnt. Programme laufen dann auch viele nicht mehr. Neue Sicherheitslücken werden damit auch wieder eingeschleppt. SP2 kommt auf keinen meiner PCs. :roll:

Verfasst: 09.11.2005 20:08
von Fabrizio
hackepeter13 hat geschrieben:
Fabrizio hat geschrieben:Schau mal nach, ob du dir keinen Trojaner eingefangen hast. Diese Klapper bewirken auch sehr oft ein plötzliches Runterfahren des PCs. :-?

Laut Fähnchen's Aussage hatte sie ja alles mehr mal neu partioniert, bzw. Formatiert, dann müsste das Trojaner schon bei der Win-Installation mit raufgespielt werden.


Nicht unbedingt, wenn er danach ins Internet rein ist, dann könnte er ihn sich auch eingefangen haben, von daher...


Na ja, oder es liegt doch am SP2, was sich nicht gerade mit Ruhm bekleckert. :roll: