Erfahrungen mit Anti Adblock?

Der Offtopic-Treff auf phpBB.de - Hier ist (unter Beachtung des phpBB.de-Knigges) fast alles erlaubt :-)
Benutzeravatar
sepp71
Mitglied
Beiträge: 813
Registriert: 23.12.2006 00:03
Wohnort: Düsseldorf

Re: Erfahrungen mit Anti Adblock?

Beitragvon sepp71 » 21.03.2011 18:02

Ich habe es selbst aus den o.a. Gründen noch nicht versucht, aber hast Du das kleine phpbb-Einmaleins durchexerziert? Sprich:
- Styles aktualisiert
- Board-Cache gelöscht
- Browser-Cache geleert

Ansonsten hilft bei Firefox der Blick in die Fehlerkonsole (für etwaige Java-Fehler). Im Zweifel einmal die Konsole leeren, Seite nochmal neu laden und dann wieder nachschauen (sonst zeigt sie die gesammelten Fehler der letzten besuchten Seiten an.)

Gruß
Sepp
Meine Methode: Trial & Error. Ich steh' dazu.

Benutzeravatar
sepp71
Mitglied
Beiträge: 813
Registriert: 23.12.2006 00:03
Wohnort: Düsseldorf

Re: Erfahrungen mit Anti Adblock?

Beitragvon sepp71 » 06.11.2016 19:40

Ist das Thema unter phpbb wirklich so verpönt?

Mich interessiert es jedenfalls immer noch. Unter http://stopadblock.org/downloads/ habe ich ein weiteres Skript gefunden. Praktischerweise lässt es sich mit der Extension "Advertisement Management" wie eine Anzeige einbauen, wenn man eine Position wählt, die man sonst überhaupt nicht benutzt (bei mir z.B. "unter dem Footer"). Das Skript scheint zhu funktionieren, blendet seinen Text ein und lässt sich auch brav wieder schließen.
Problem: In den Grundeinstellungen wird auch der Googlebot ausgesperrt, denn er führt kein Javascript aus.
Das lässt sich über die Einstellungen der o.a. Ext. allerdings auch noch lösen, indem man diesem Bot oder allen die "Anzeige" mit dem Blockertext nicht anzeigen lässt.
Ich kann nur noch nicht sagen, ob Google das als Cloaking abstraft...
Natürlich ist das Skript dadurch auch für findige Benutzer leichter zu umgehen, aber mir geht es aktuell eher darum, die Nutzer für ihren unfreundlichen Akt zu sensibilisieren und nicht darum, ihnen die Werbung technisch aufzuzwingen.

Gibt es hier sonst noch Erfahrungen mit solchen Skripten?

Sepp71
Meine Methode: Trial & Error. Ich steh' dazu.

Benutzeravatar
tas2580
Ehemaliger
Beiträge: 2803
Registriert: 01.07.2004 05:42
Wohnort: /home/tas2580
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Anti Adblock?

Beitragvon tas2580 » 06.11.2016 20:53

Die technisch einfachste Lösung wäre einen DIV zu erstellen dem keine Höhe angegeben wird. In den DIV packt man dann die Werbung. Jetzt kann man per Javascript die Höhe des DIVs auslesen und wenn die zu klein ist (keine Werbung) dann dort einen Hinweiß an den Besucher ausgeben.

Aber man sollte sich gut überlegen ob man seine Besucher wirklich mit Werbung belästigen will, zum einen nervt es wenn man es übertreibt zum anderen ist es ein Sicherheitsrisiko ohne Adblocker zu surfen, dazu: https://www.youtube.com/watch?v=zJUmjtjCtY8
Auch für den Seitenbetreiber ist es ein Risiko Werbung einzublenden denn wenn ich mir Malware über die Werbung auf einer Webseite einfange werde ich den Seitenbetreiber dafür zur Verantwortung ziehen und Schadensersatz verlangen. Der Seitenbetreiber kann dann ja versuchen das Geld wieder vom Adnetzwerk zu bekommen, aber das ist dann seine Sache. Für mich ist erst mal der Seitenbetreiber verantwortlich. Man sollte also wenn man Werbung auf seine Webseite durch Adnetzwerke einblendet eine gut gefüllte Kriegskasse haben. Das lässt sich auch ganz gut nutzen um gezielt Webseiten zu schaden. Zu erst bucht man verseuchte Werbung auf der Seite und besucht sie dann um sich damit zu infizieren, danach klagt man auf Schadensersatz. Ich bin mir fast sicher das dieses Geschäftsmodell bald die Runde machen wird.
Man muss sich einfach im Klaren sein, dass das Model der Werbung im Internet so wie es heute zum größten Teil betrieben wird tot ist da es mal wieder von irgend welchen Spinnern ausgenutzt wurde. Was natürlich immer noch geht ist Direktvermarktung, aber solche Werbung kommt auch durch den Adblocker, also stellt sich da die Frage erst gar nicht.

Jetzt kommt ja immer wieder das Argument das sich die Seiten ja irgendwie finanzieren müssen. Für große Zeitungen mag da was dran sein, aber die müssten einfach mal ein ordentliches Payment System entwickeln. Die machen gerade den gleichen Fehler wie die Musikindustrie damals gemacht hat, da musste auch erst Apple kommen und denen zeigen wie das mit dem Internet funktioniert. Für die Zeitungen wird das wohl keiner machen, das müssen die schon selber machen, wenn sie das nicht hinbekommen werden viele davon in den nächsten Jahren von der Bildfläche verschwinden.
Als kleiner Seitenbetreiber der kein Personal bezahlen muss sondern nur ein paar € Hostingkosten im Monat hat muss man sich eben überlegen ob es das einem Wert ist. Zumindest sollte man sich überlegen ob man wegen ein paar € seine Besucher dem Risiko aussetzt sich über ein Adnetzwerk irgend einen Schrott einzufangen und ob man selber bereit ist das finanzielle Risiko einzugehen wenn es dumm läuft mehrere Tausend € Schadensersatz zu bezahlen.

Ich würde also allgemein davon abraten Werbung über irgend welche Netzwerke einzubauen, wobei es hier natürlich auch wieder auf das Netzwerk ankommt. Auf keinen Fall würde ich Besucher mit Adblocker aussperren, man muss ja eh verdammt guten einmaligen Content haben damit jemand wirklich den Adblocker ausschaltet. Empfehlt lieber mal euren Besuchern einen Adblocker zu installieren falls das Script erkennt das sie keinen Adblocker installiert haben.

Gruß Tobi
Heute ist ein guter Tag um dein Forum zu testen.
Ehemaliger Benutzername: [BTK] Tobi

Benutzeravatar
sepp71
Mitglied
Beiträge: 813
Registriert: 23.12.2006 00:03
Wohnort: Düsseldorf

Re: Erfahrungen mit Anti Adblock?

Beitragvon sepp71 » 09.11.2016 08:42

Hallo Tobi,

ich weiß ja nicht, an welche Werbenetzwerke Du so denkst. Ich nutze jedenfalls eines der ganz großen und die Affiliate-Links des anderen Großanbieters und fühle mich da recht sicher, was Missbrauchsrisiken angeht.
Rechtlich bin ich den von Dir behaupteten Haftungsthesen nicht nachgegangen, überzeugend finde ich Deine Argumentation allerdings nicht, denn wenn man seinen Anbieter sorgfältig auswählt und überwacht, dürfte da nach meinem Judiz nichts schiefgehen.

Sepp71
Meine Methode: Trial & Error. Ich steh' dazu.

Benutzeravatar
tas2580
Ehemaliger
Beiträge: 2803
Registriert: 01.07.2004 05:42
Wohnort: /home/tas2580
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Anti Adblock?

Beitragvon tas2580 » 09.11.2016 14:20

Hast du dir das Video angeschaut? Da wird gezeigt das es problemlos möglich ist Malware über ein Werbenetzwerk zu verteilen.
Natürlich gibt es auch Werbenetzwerke wo das nicht möglich ist, bei dem einer großen Suchmaschine ist das so weit ich es sehen kann z.B. nicht möglich.

Ich bin kein Jurist, aber da es Urteile gibt die sagen, dass eingebundene Videos ein sich zueigenmachen bedeutet gehe ich davon aus das es mit Werbung ähnlich sein dürfte. Selbst wenn du nachher Recht bekommst und nicht haftest musst du erst mal die Klage abwenden, hast also den Stress und den Imageverlust hast du auf jeden Fall.
Dann kommt dazu das du für das einbinden eines FB Bouttons abgemahnt werden kannst. Mit Werbung ist das ja nichts anderes, auch da bindest du Code von einem Fremdanbieter ein und gibst so Userdaten ungefragt weiter. Hier besteht also das Risiko einer Abmahnung.

Du hast also auf jeden Fall ein recht hohes Risiko durch das einbinden von Werbung selber große finanzielle Schäden davonzutragen. Dazu gibst du Daten deiner User weiter und infizierst sie evtl. mit Malware (siehe Video). Hier muss man sich also die Frage Stellen ob einem das die paar € wert ist. Aus diesem Grund verzichte ich mittlerweile weitestgehend auf Werbung in meinen Seiten.
Benutzer mit einem Adblocker auszusperren finde ich da nochmal härter wie nur auf Werbung zu verzichten. Außerdem habe ich noch nie meinen Adblocker wegen so einer Meldung abgeschaltet, ich gehe dann einfach zurück und klick das nächste Suchergebnis. Der Seitenbetreiber hat also dadurch nichts verdient aber einen Besucher der seine Absrungrate erhöht, da ich wahrscheinlich nicht der Einzige bin der das so macht wird sich dadurch langfristig sein Ranking verschlechtern.

Gruß Tobi
Heute ist ein guter Tag um dein Forum zu testen.
Ehemaliger Benutzername: [BTK] Tobi

Benutzeravatar
sepp71
Mitglied
Beiträge: 813
Registriert: 23.12.2006 00:03
Wohnort: Düsseldorf

Re: Erfahrungen mit Anti Adblock?

Beitragvon sepp71 » 09.11.2016 20:32

Hallo Tobi,

als Jurist (wenn auch kein IT-Rechtler) meine ich, dass Panikmache hier definitiv fehl am Platze ist! Schau mal nach, wer das Urteil des LG Düsseldorf, das übrigens schon vom 9. März stammt, erwirkt hat und wie es in der Fachwelt aufgenommen wurde: Es war die Verbraucherzentrale gegen P&C. In dieser Liga spiele ich definitv nicht mit und vermutlich auch kein einziges anderes phpBB-Forum.
Da darf man getrost davon ausgehen, dass es eine Vorgeschichte gab, und dass sich die Zentrale mit voller Absicht einen satisfaktionsfähigen "Gegner" gesucht hat, damit der Einschlag auch ordentlich kracht.
Den FB-Button habe ich übrigens ganz bewusst nie verwendet, weil ich meine Nutzer themenbedingt ausdrücklich zur anonymen Nutzung der Seiten auffordere und sie deshalb gar nicht erst in die Bredouille bringen möchte, versehentlich ihren Nickname mit ihrem FB-Namen zu verknüpfen.
Natürlich ist meine Datenschutzerklärung up to date und personalisiert (auch wenn die phpbb-Updates immer mal wieder versuchen, meine privaten Korrekturen wieder zu verschlimmbessern).
Und wenn das Los irgendeines Abmahnfuzzis tatsächlich auf meine kleine Seite fallen sollte, dann bin ich zuversichtlich, dass mir die große Suchmaschine vom ersten Tag an als Streithelfer zur Seite steht, weil sie nicht will, dass ihr Geschäftsmodell in Deutschland auch nur einen Tag lang öffentlichkeitswirksam im Zweifel steht. Im schlimmsten Falle fiele damit die Option für die Zukunft weg.

Dennoch erstaunlich, dass sich mit dem Ursprungsthema sonst offenbar niemand herumschlägt...

Sepp

P.S.: Ob die Absprungrate datenschutzkritischer Nutzer wirklich erfasst werden kann? Nutzen die noch Google oder sowieso DDG, die das vermutlich nicht messen?
P.P.S.: Schön Dich, Tobi, hier wieder so aktiv zu sehen!
Meine Methode: Trial & Error. Ich steh' dazu.

Benutzeravatar
tas2580
Ehemaliger
Beiträge: 2803
Registriert: 01.07.2004 05:42
Wohnort: /home/tas2580
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Anti Adblock?

Beitragvon tas2580 » 09.11.2016 20:49

Hallo Sepp,

klar die Wahrscheinlichkeit das irgend ein kleines phpBB Forum das erste ist was abgemahnt wird halte ich auch für eher gering. Aber die Möglichkeit besteht, ich bin auch kein Fan von solchen Urteilen denn oft ist es sinnvoll und nötig Ressourcen von fremden URLs einzubinden. Datenschutz sollte auch eher im Browser und nicht auf dem Webserver stattfinden, denn nur da ist es wirksam.

OK, zurück zum Ursprünglichen Thema.
Ich habe ja oben schon geschrieben wie das geht, nochmal etwas ausführlicher:

Erstelle einen DIV Container der die Werbung enthält

Code: Alles auswählen

<div class="werbung">DEIN AD CODE</div>

Dann kannst du per JS/JQuery prüfen ob darin die Werbung auch ausgeliefert wurde

Code: Alles auswählen

if($('.werbung').height() < 100){
$('.werbung').html('Mach deinen Adblocker aus!');
}


Die Lösung ist schön schlank und funktioniert zuverlässig, das halte ich für deutlich besser wie irgend welche Scripte die mehrere KB groß sind. Außerdem lässt sich das nicht ganz so einfach per Adblocker blocken.

Einen Besucher komplett aussperren so wie es z.B. bild.de macht würde ich nicht. Ich glaube kaum das all zu viele Besucher wirklich ihren Adblocker abschalten, die meisten werden wohl einfach ihre Information wo anders suchen. Du verlierst also Besucher und hast deshalb auch nicht mehr einnahmen. Da jeder Besucher dich potentiell verlinken könnte schadest du dir dadurch also nur selber. Dazu kommt dann noch die erhöhte Absprungrate, der Schaden von solchen Lösungen ist also größer wie ihr nutzen.

Gruß Tobi
Heute ist ein guter Tag um dein Forum zu testen.
Ehemaliger Benutzername: [BTK] Tobi

Pfiffy
Mitglied
Beiträge: 552
Registriert: 03.09.2008 20:45
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Anti Adblock?

Beitragvon Pfiffy » 10.11.2016 08:02

sepp71 hat geschrieben:Dennoch erstaunlich, dass sich mit dem Ursprungsthema sonst offenbar niemand herumschlägt...


Dann geb ich mal meinen Senf zum Anti Adblocking dazu: Wenn ich auf einer Seite lande, die meckert, dass ich einen AdBlocker benutze und die Seite trotzdem angezeigt wird ist das für mich okay. Wird die Seite nicht angezeigt weil ich einen AdBlocker habe, dann werde ich diese Seite nicht nochmal besuchen. Basta!

In meinem Forum gibt es bis auf einer speziellen statischen Unterseite keinerlei Werbung. Das ist den Usern so versprochen und bleibt auch so. Die Kosten für den Webserver trage ich und zwar zu 100%. Ich seh das als Hobby (und da gibt es weitaus teurere).

Grücce
Pfiffy
Kein Support per PN! Ich gebe hier nur Hilfe zur Selbsthilfe. Wer ein Forum betreibt sollte sich intensiv mit allem auseinandersetzen, was dazu gehört! HTML, CSS, PHP, SQL und sogar Englisch kann man lernen!
http://www.cctreff.de
http://www.cabrio-ausfahrten.de

Talk19zehn
Ehemaliger
Beiträge: 4377
Registriert: 08.06.2009 12:03

Re: Erfahrungen mit Anti Adblock?

Beitragvon Talk19zehn » 10.11.2016 16:10

Tja, schwierig ist´s alle Malle Surfreaktionen zu beurteilen. Das
Pfiffy hat geschrieben:Wird die Seite nicht angezeigt weil ich einen AdBlocker habe, dann werde ich diese Seite nicht nochmal besuchen. Basta!

empfinde ich teils auch negativ, - verlasse die Seite - stimmt!

Besucher ausschließen:
Über das Warum und Wieso eine derartige Vorgehensweise / Handlung vorgenommen - gar propagiert - wird, ist mir seit geraumer Zeit ein Rätsel. Ggf. mögen Seitenbetreiber Ziele verfolgen, die mir eher suspekt sind. Neulich las ich ich irgendwo, dass dies durchaus ein Standard sei, Besucher sodann auszuschließen.
Zeiten im Surfverhalten haben sich m.E. im Sinne von Datenschutz / Verknüpfungen uvm. verändert.

Evtl. bringt der neuere Vorschlag von Tobi etwas Entspannung ins geplante Prozedere.

Der Einzelfall, das Abwägen uvm. entscheidet. :wink:

:) Viel Glück bei der Meinungsfindung, Umsetzung

... und LG

Benutzeravatar
sepp71
Mitglied
Beiträge: 813
Registriert: 23.12.2006 00:03
Wohnort: Düsseldorf

Re: Erfahrungen mit Anti Adblock?

Beitragvon sepp71 » 14.11.2016 17:47

Herzlichen Dank für Eure Rückmeldungen, vor allem Dir, Tobi, für den Code.
Ich habe mich beim Testen erst einmal in meiner Testinstallation verheddert, weil neben dem Adblocker auch noch ein Bannerblocker und Antitracking aktiv waren und außerdem der Browser im privaten Modus lief.Also werbetechnisch wirklich mit Gürtel und Hosenträgern. Bei der Gelegenheit hat es eine Weile gedauert, bis ich die Advertisement Management-Ext. überhaupt wieder so weit bekommen habe, harmlose Test-Textblöcke anzuzeigen.

Auf der Suche nach dem Trick mit den div-Höhen und einer Erklärung dafür, warum es mit dem o.a. JS-Vorschlag bei mir nicht lief, bin ich auch noch auf anderen Code zum selben Thema gestoßen:
https://www.christianheilmann.com/2015/ ... -overhead/

Das hat verursacht zwar mehr Aufwand beim Einbau, ermöglicht es aber, den "Anzeigentext" in normalem HTML zu schreiben (einmal "blocked" und einmal "nonblocked"), was für mich leichter nachzuvollziehen war.
Die CSS-Änderungen habe ich in der Advertisement-extension untergebracht. Außerdem habe ich dort den Namen der Anzeigenblöcke von "ads_block" auf etwas Individuelleres á la "mein_block" geändert, damit sie eher durch's Adblock-Raster fallen.

Außerdem liegt es auf der von Euch so einhellig vorgeschlagenen milderen Linie, welche die Adblock-User nicht von vornherein aussperrt.
Ganz zuletzt ist mir noch aufgefallen, dass zumindest "Einzeltitellinks" von Amazon in dieser Konstellation zumindest meinen Adblocker passieren konnten. Sprich: Solchen Nutzern könnte man dann alternativ zu den automatischen Anzeigen der großen Maschine zumindest solche Affiliate-Links präsentieren. Das macht zumindest auf meinen - sehr textlastigen und buchaffinen - Seiten durchaus Sinn.
Nicht ausprobiert habe ich bisher, ob denn die zugehörigen ID's dann zumindest mit übermittelt werden, oder ob solche Aufrufe bei Amazon anonym ankommen.

Danke für Euer Feedback - ich habe es mir zu Herzen genommen!
Sepp
Meine Methode: Trial & Error. Ich steh' dazu.


Zurück zu „Smalltalk“