Seite 2 von 2

Verfasst: 05.07.2005 23:27
von fanrpg
Dwing hat geschrieben:Wenn ihr Proxys benutzt, wird der Ort vom Proxy angezeigt. Bei mir ist das Teil auf 15km genau.


Nein ich benutz keine Proxys auch keinen Router oder so einfach an nem DSL Modem und das verbindet ohne Umwege zur Telekom bzw. zu anderen Servern...

Verfasst: 06.07.2005 11:37
von TK
BZebra hat geschrieben:Ich bräuchte ne Liste mit den Abkürzungen für die Städte? Gibts sowas irgendwo?

80.138.70.155 -> ac-ea1.ac.de.net.dtag.de

Oder weiß evt. jemand für was AC steht?

Bei Konnektionen der DTAG (T-Online / einige Reseller) werden tatsächlich die gängigen KFZ-Kennzeichen benutzt, "AC" steht also für (den Großraum) Aachen: http://www.plz-postleitzahl.de/land.nor ... fz-AC.html

Die Abkürzungen sind aber bei jedem Provider anders. Arcor (DSL) benutzt immer Drei-Buchstaben-Kürzel, soweit ich das bisher sehen kann, z.B. bln für Berlin oder ffm für Frankfurt/M.
Mediaways-Backbones hingegen vier Buchstaben (z.B. wprt für Wuppertal).

http://www.geobytes.com/IpLocator.htm?GetLocation hat mich nicht überzeugt. Sehr ungenaue und auch oft falsche Angaben für Deutschland...
Es gab mal irgendwann einen deutschsprachigen Localizer (imho ganz gut), aber ich kann mich nicht mehr an die Adresse erinnern... :-?

edit: Ich glaube, es handelte sich um den hier: http://jan.kneschke.de/projects/localizer/ - aber der ist nicht mehr online...

Verfasst: 06.07.2005 12:15
von D@ve
Wie funktioniert sowas überhaupt? Wie kann man von einer IP auf einen Standort schließen? Mehr als der Einwahlknoten sollte ja grundsätzlich nicht drin sein.

Gruß, Dave

Verfasst: 06.07.2005 13:01
von Dwing
Es wird immer auf den Anwahlknoten geschlossen. Der liegt normalerweise in der nächsten größeren Stadt.

Verfasst: 06.07.2005 13:13
von cback
Mich siedelt das Teil nach Großbritannien. :D :lol:

Verfasst: 06.07.2005 13:29
von Helmut71
@greezie: vergiss das mit der Anzeige.

Habe mich da genauestens rechtlich erkundigt - da kommt nie was dabei raus. Laut ECG (gilt EU-weit) dürfen die Provider die User-Stammdaten erst rausgeben, wenn der betreffende User rechtmäßig zu einer Freiheitsstrafe von mehr als 6 Monaten verurteil ist.

Bei einer Zivilgerichtsklage wegen Beleidigung, übler Nachrede, etc. sin die Chancena uf so ein Strafmaß gleich null.

Nur bei ernstzunehmenden (Mord)drohungen würden die strafverfolgenden Behörden (Polizei, Staatsanwaltschaft) von sich aus tätig werden.

Das einzige, was man machen kann, ist, die Abuse-Stelle des betreffenden Providers kontaktieren und nett und höflich bitten, sie mögen den (intern) ausforschen und abmahnen.
Hat bei mir schon mal geholfen.

Verfasst: 06.07.2005 20:05
von Pyramide
D@ve hat geschrieben:Wie funktioniert sowas überhaupt?
Nach den Ergebnissen, die mir das Ding bisher geliefert hat, offensichtlich etwa so:

Code: Alles auswählen

echo "We are currently unable to locate the address $ip at this time.";
:D