[3.2] Moderatorrechte einschränken

Fragen rund um die Installation, Administration und Benutzung von phpBB 3.1.x und höher und die Konvertierung zu phpBB 3.2.x.
Forumsregeln
Bitte im Thementitel den Präfix deiner phpBB-Version [3.1.x] oder [3.2.x] angeben.
Talk19zehn
Ehemaliger
Beiträge: 4385
Registriert: 08.06.2009 12:03

Re: [3.2] Moderatorrechte einschränken

Beitragvon Talk19zehn » 22.08.2017 21:57

Hallöchen, schlussendlich ...., mein Fazit:
Admin = letzte Instanz


:wink: Jaein: Ob es sich dabei lediglich um einen "Handlungsgehilfen" handelt, da ggf. Firmierungen etc. greifen, ist ja noch ein ganz anderes Thema. Der Einzelfall ist folglich maßgeblich.

Mein Erfahrungswert ist, dass ich den Administrator/Gründer namentlich der Gruppe der GlobalMods hinzufügen muss, um Rechte (alle Moderationsrechte) konfiguriert zu erhalten. Möglich ist es auch, die Gruppe der Admins der Gruppe der GlobalMods hinzuzufügen. Letzteres kann schwierig werden, da unterschiedliche administrative Rechte greifen können, die beherrscht werden wollen.

Grundsätzlich sieht der Moderator (ich setze mal die volle Funktionalität voraus) mMn im Hauptbereich die letzten Aktivitäten und ein Moderator wird sich daher wohl administrativen Änderungen nicht widersetzen oder bei Unklarheiten nachhaken, bevor er handelt. Zumindest wäre das wünschenswert. Eine Modifikation ist auch mir aus früheren Zeiten nicht bekannt.


Grüße

Benutzeravatar
Melmac
Supporter
Supporter
Beiträge: 2181
Registriert: 15.10.2012 03:27

Re: [3.2] Moderatorrechte einschränken

Beitragvon Melmac » 22.08.2017 23:52

Ein Admin muss nicht "die letzte Instanz" sein - es hängt immer davon ab, wie die Aufgaben und damit auch die Kompetenzen im Team definiert bzw. verteilt sind.
Das Berechtigungssystem von phpBB gibt einem hierbei sehr viele Möglichkeiten und Freiheiten, dies ganz individuell und auf die jeweiligen Bedürfnisse hin optimiert zu regeln.

"Klassisch" betrachtet sind die Aufgabenbereiche von Administratoren und Moderatoren unterschiedlich definiert: Admins kümmern sich um die eher technische Seite des Boardbetriebs ("hinter den Kulissen"), Moderatoren um die inhaltliche ("an der Fraont zu den benutzern"). Die "letzte Instanz" wäre dann im Zweifel der Gründer: es ist sein Board und er alleine gibt den Rahmen vor, für dessen Einhaltung die einzelnen Gruppen, in die das restliche Team eingeteilt ist, dann in seinem Auftrag und in seinem Sinne zu sorgen haben.

Ob diese Bereiche in der Realität auch wirklich so getrennt sind oder sich nicht doch, zweckmäßigerweise, überschneiden, ist eine andere Sache - dafür gibt es das Berechtigungssystem.
Wenn Admins auch Moderatorfunktionen wahrnehmen sollen, dann muss dies aber erst einmal auch über die entsprechende Berechtigungsvergabe so geregelt werden: out of the box ist ein Admin erst einmal nur Admin und kein Moderator.
Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.
(Immanuel Kant)

Benutzeravatar
canonknipser
Supporter
Supporter
Beiträge: 1027
Registriert: 10.09.2011 11:14
Kontaktdaten:

Re: [3.2] Moderatorrechte einschränken

Beitragvon canonknipser » 23.08.2017 10:10

Melmac hat geschrieben:out of the box ist ein Admin erst einmal nur Admin und kein Moderator.
Ergänzend dazu gibt es eine Ausnahme:
Der bei der Installation angelegte erste Benutzer ist
  • Gründer
  • umfassender Adminstrator
  • Globaler Moderator
  • Benutzer
Grüße, canonknipser
"there are only 10 types of people: those, who understand binary and those, who don't"
just arrived ;)
Kein Support via PN, nur im Board und (manchmal) im IRC


Zurück zu „Support-Forum“