Wie wehrt man sich gegen die Vietnamesen?

Fragen zur Bedienung von phpBB 3.0.x, Probleme bei der Benutzung und alle weiteren Fragen inkl. Update auf die neuste phpBB 3.0.14 Version
Forumsregeln
phpBB 3.0 hat das Ende seiner Lebenszeit überschritten
phpBB 3.0 wird nicht mehr aktiv unterstützt. Insbesondere werden - auch bei Sicherheitslücken - keine Patches mehr bereitgestellt. Der Einsatz von phpBB 3.0 erfolgt daher auf eigene Gefahr. Wir empfehlen einen Umstieg auf phpBB 3.1, welches aktiv weiterentwickelt wird und für welches regelmäßig Updates zur Verfügung gestellt werden.
huggle
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: 12.08.2017 18:49

Re: Wie wehrt man sich gegen die Vietnamesen?

Beitragvon huggle » 13.08.2017 04:34

Es gibt es noch eine viel einfachere Lösung: du kannst ganzen IP-Bereichen den Zugriff auf dein Board sperren. Dann ist ein für alle mal Ruhe, es sei denn, deine Spammer fangen an, einen nicht-vietnamesischen Proxy zu benutzen.
Der entsprechende Befehl versteckt sich bei 3.0.x im Admin Control Panel im Reiter Users and Groups (4. Reiter von links). Links im Menu die letzte Kategorie "User Security", zweiter Befehl von oben: "ban IPs"
(sorry, ich hab nur Boards mit englischer Oberfläche, drum kenn ich die entsprechenden deutschen Beschriftungen nicht. Die Struktur ist aber gleich, also ACP, vierter Reiter, dritte Gruppe, zweiter Befehl, es sei denn, du hast ein ganz ausgefallenes Template installiert, das die Befehlsreihenfolge geändert hat.)

Benutzeravatar
canonknipser
Supporter
Supporter
Beiträge: 1027
Registriert: 10.09.2011 11:14
Kontaktdaten:

Re: Wie wehrt man sich gegen die Vietnamesen?

Beitragvon canonknipser » 13.08.2017 07:38

IP Banning ist die Schlechteste aller Möglichkeiten.
  1. Es gibt nicht nur IPV4, sondern inzwischen auch IPV6; damit du sicher bannst, musst du beides bannen
  2. Bei IPV4 ist der Adressbereich inzwischen komplett vergeben, es werden wohl einzelne Adressen oder kleine Blocks für ausländische (also ausländisch zu dem Land, dem der IP-Block ursprünglich zugewiesen war) Provider vergeben.
  3. Je mehr IPs du in der Bannlist hast, desto träger wird dein Board, weil die IP-Liste für JEDEN Zugriff, nicht nur bei der Registrierung, geprüft wird.
  4. Wen du Pech hast, sperrst du auch legitime Besucher damit aus, z.B. einen User, der gerade in Vietnam Urlaub macht und dort das Hotelinternet nutzt, um mal gerade ins Forum zu gucken (ggf. sogar dich als Admin, wenn du dort Urlaub machst). Bei Business-Boards wird das sogar noch kritischer, wenn ich an Geschäftsreisende denke ...
  5. Zur Usability: die Bannlisten zu IP und Mail enthalten kein Kommentarfeld, so dass es nach einiger Zeit schwierig wird, nachzuvollziehen, warum welche Adresse blockiert ist
Grüße, canonknipser
"there are only 10 types of people: those, who understand binary and those, who don't"
just arrived ;)
Kein Support via PN, nur im Board und (manchmal) im IRC

Pfiffy
Mitglied
Beiträge: 552
Registriert: 03.09.2008 20:45
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Wie wehrt man sich gegen die Vietnamesen?

Beitragvon Pfiffy » 14.08.2017 08:06

Die Vorgehensweise von huggle kann ich aus Erfahrung nicht empfehlen. Das Board wird damit wirklich träge ohne Ende. Meines Erachtens ist die .htaccess das Mittel der Wahl. Hier habe ich seit Jahren die IP-Banliste von https://www.ip-bannliste.de/aktuelle-bannliste.html in meiner .htaccess eingepflegt und damit meine Ruhe vor den ganzen Spamern.

Grücce
Pfiffy
Kein Support per PN! Ich gebe hier nur Hilfe zur Selbsthilfe. Wer ein Forum betreibt sollte sich intensiv mit allem auseinandersetzen, was dazu gehört! HTML, CSS, PHP, SQL und sogar Englisch kann man lernen!
http://www.cctreff.de
http://www.cabrio-ausfahrten.de


Zurück zu „[3.0.x] Administration, Benutzung und Betrieb“