Forum im Darknet, strafbar wenn...?

Der Offtopic-Treff auf phpBB.de - Hier ist (unter Beachtung des phpBB.de-Knigges) fast alles erlaubt :-)
Arizzly
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: 30.01.2019 00:52

Forum im Darknet, strafbar wenn...?

Beitragvon Arizzly » 30.01.2019 00:54

Hallo.
Ich hätte da eine Frage.
Ich bin momentan dabei ein Forum im sogenannten "Darkweb" zu erstellen.
Das Forum spezialisiert nicht nicht direkt auf eine Sache, sondern befasst sich mit so gut wie allem.
Ich unterstütze definitiv keinen kriminellen Content und das in keiner Weise.

Nehmen wir mal an jemand übt auf meinem Forum kriminelle Dinge aus, wovon ich nichts bewusst mitbekomme.

Würde mich als Forenbesitzer eine Strafe erwarten?
Auf was musst ich achten?

LG

Benutzeravatar
Melmac
Ehemaliger
Beiträge: 3623
Registriert: 15.10.2012 03:27

Re: Forum im Darknet, strafbar wenn...?

Beitragvon Melmac » 30.01.2019 01:41

Hi,

kurz und knapp: Dein Board, Deine Verantwortung, also zuerst einmal auch Dein Kopf. Alles weitere lässt Du Dir aber besser von einem Anwalt auseinandersetzen, der mit dieser Materie vertraut ist: weder können noch wollen wir hier juristische Ratschläge geben oder "beraten", das ist alleine Sache der Profis.

Was verstehst Du eigentlich unter "Darkweb"? Und: warum musst Du ein Board denn unbedingt dort (im Darknet) ansiedeln wollen?
Arizzly hat geschrieben:Das Forum spezialisiert nicht nicht direkt auf eine Sache, sondern befasst sich mit so gut wie allem.

Warum es also verbergen und für den Rest des Inet unsichtbar und nur über geheime/versteckte Portale zugänglich machen?
Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.
(Immanuel Kant)

Verschoben von Support-Forum nach Smalltalk am 30.01.2019 02:42 durch Melmac

Pfiffy
Mitglied
Beiträge: 607
Registriert: 03.09.2008 20:45
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Forum im Darknet, strafbar wenn...?

Beitragvon Pfiffy » 30.01.2019 07:37

Arizzly hat geschrieben:Würde mich als Forenbesitzer eine Strafe erwarten?


Klare Antwort: Defitiv Ja. Und meiner Meinung nach zu Recht!
Kein Support per PN! Ich gebe hier nur Hilfe zur Selbsthilfe. Wer ein Forum betreibt sollte sich intensiv mit allem auseinandersetzen, was dazu gehört! HTML, CSS, PHP, SQL und sogar Englisch kann man lernen!
http://www.cctreff.de
http://www.cabrio-ausfahrten.de

axyllo
Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 21.12.2018 19:02

Re: Forum im Darknet, strafbar wenn...?

Beitragvon axyllo » 31.01.2019 15:06

Arizzly hat geschrieben:
Nehmen wir mal an jemand übt auf meinem Forum kriminelle Dinge aus, wovon ich nichts bewusst mitbekomme.

Würde mich als Forenbesitzer eine Strafe erwarten?
Auf was musst ich achten?

LG


Wie meine Vorredner schon sagten, es ist definitiv auch im Darknet strafbar illegale Inhalte zu posten bzw. liegt die Verantwortlichkeit beim Seitenbetreiber. Es ist allerdings eher unwahrscheinlich im Darknet als Betreiber ausfindig gemacht zu werden wenn man die Sicherheitsstandards einhält. Dies soll aber auf keinen Fall eine Aufforderung zur Nutzung Illegaler Inhalte sein.

Leider wird das Darknet durch solche Inhalte ja immer schnell in die Schmuddelecke gesteckt, obwohl es viele Menschen in Diktatorischen Ländern gibt, für die es die einzige Möglichkeit ist ohne Strafverfolgung ihre Meinung zu äussern. Auch wer gerne seine Privatsphäre waren möchte und nicht sofort von Google & Co. mit zurechtgeschnittenen Suchergebnissen etc.verfolgt werden möchte ist dort gut aufgehoben.

LG
axyllo

Benutzeravatar
Melmac
Ehemaliger
Beiträge: 3623
Registriert: 15.10.2012 03:27

Re: Forum im Darknet, strafbar wenn...?

Beitragvon Melmac » 01.02.2019 01:19

axyllo hat geschrieben:Es ist allerdings eher unwahrscheinlich im Darknet als Betreiber ausfindig gemacht zu werden wenn man die Sicherheitsstandards einhält.

Sorry: ein netter Traum, mehr aber auch nicht :wink:

Es ist doch die Frage, wovor Du Dich schützen willst. Davon hängt es dann auch ab, welche Sicherheitsmaßnahmen zusätzlich zu denen, die ein vernünftig konfigurierter Server ohnehin aufweisen sollte, noch infrage kommen und welche im konkreten Fall auch effektiv sind.

Klar bist Du vor Taschendieben relativ sicher, wenn Du zu den Piranhas ins Becken springst - was dann aber auch den einen oder anderen Nachteil mit sich bringt, den man draußen nicht hätte ... :wink:
Sichere Dein Board ab; suche Dir einen Hoster, der seine Server im Griff hat und weiß, wie sie abzusichern sind; vermeide alles an Erweiterungen und Basteleien, das personalierte Daten rückverfolgbar nach außen trägt ... und drücke den Usern gegenüber durch, dass keinerlei personenbezogene Daten eingestellt werden, schon gar nicht in Bereichen, die für Gäste und/oder Bots einsehbar sind. Weise Deine User darauf hin, dass man durchaus auch anonymisiert und abgesichert durchs Inet wandern kann (Stichwort: Tor, abgesicherte Browser/Browserkonfiguration, Viren-/Malwareschutz etc.)
Für all das braucht es kein Darknet. Nicht nur, dass dieses auch kein Ersatz hierfür ist: wer sich ohne diesen Schutz, für den er selbst sorgen kann, in diese Gefilde begibt ...


axyllo hat geschrieben:Leider wird das Darknet durch solche Inhalte ja immer schnell in die Schmuddelecke gesteckt

Sorry, die Relation zwischen "ich suche nur Schutz Seiten" und solchen, die dort zu finden sind, weil sie eben illegale Inhalte verbreiten, fällt nicht zugunsten der harmlosen Betreiber aus.
Sorry: es wird nicht "in die Schmuddelecke gestellt" - es ist die Schmuddelecke, dies ist dessen raison d'être gewesen (und ist es in weiten Teilen immer noch).
Nur weil dort nicht jeder ein Schmuddelkind ist, wirds deswegen auch nicht sauberer.


axyllo hat geschrieben:Auch wer gerne seine Privatsphäre waren möchte und nicht sofort von Google & Co. mit zurechtgeschnittenen Suchergebnissen etc.verfolgt werden möchte ist dort gut aufgehoben.

Auch dafür braucht es kein Darknet: das ist etwas, für das jeder selbst sorgen kann (und eigentlich auch sollte).
Die Verantwortung für den eigenen Schutz und die eigene (Daten-)Sicherheit im Inet fängt bei jedem User selbst an.
Nochmals sorry: das größte Sicherheitsrisiko sitzt sein Anbeginn der virtuellen Welten vor der Tastatur - und dabei ist es dann auch völlig egal, in welchen Bereichen man sich tummelt.

Solche Aussagen wie die zuletzt zitierte suggerieren außerdem, dass diese Verantwortung einfach nach außen abgegeben werden kann: es reicht, sich im Darknet anzusiedeln, um sicher zu sein. Dann muss man sich ja wohl um nichts mehr selbst kümmern und sich mit dem Thema beschäftigen - die Piranhas freuts, der Nachschub ist gesichert :D


axyllo hat geschrieben:obwohl es viele Menschen in Diktatorischen Ländern gibt, für die es die einzige Möglichkeit ist ohne Strafverfolgung ihre Meinung zu äussern.

Da sowohl der Fragesteller hier als auch Du selbst wohl kaum in einer solchen Diktatur lebt und Eure Boardinhalte auch nicht so lebensberohlich-brisant sein dürften ...
... geht diese pauschalisierende Aussage an der konkreten Frage zu einer konkreten Konstellation in einem konkreten Kontext vorbei.

Und ja: manchmal, in ganz bestimmten Konstellationen, ist das Becken mit den Piranhas "sicherer" als die spezifische Welt außerhalb - aber als Argument für eine Pauschalempfehlung taugt das auch nicht wirklich. (Okay, es kommt auf die Perspektive an: aus der der Piranhas ergibt das sehr wohl einen Sinn ... :wink: )
Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.
(Immanuel Kant)

Adiehl
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 16.01.2019 06:20

Re: Forum im Darknet, strafbar wenn...?

Beitragvon Adiehl » 01.02.2019 13:10

Mich würde interessieren, warum du es im Darknet machen möchtest? Besonders wenn auch keine kriminellen Handlungen fördern möchtet, kannst du auch ohne Darknet ein tolles Forum hochziehen...
Du übernimmst damit auch eine grosse Verantwortung und man schreibt im Netz oft Dinge ohne nachzudenken, egal auf wieviele Dinge du deine Nutzer hinweist.


Zurück zu „Smalltalk“