Boardpromotion / mehr User

Tipps zur Boardpromotion und den ersten Schritten

Konzept und Thema


Wenn ihr ein erfolgreiches Board haben wollt, das viele Leute erreicht und bei dem sich viele Benutzer registrieren lassen, dann braucht ihr vor allem ein klares Konzept und ein einmaliges, oder zumindest seltenes Angebot. Eine gut geordnete Linkliste, gut recherchierte (natürlich selbst geschriebene) Artikel zum Thema des Forums… es gibt massig Möglichkeiten. Ein Forum kann heutzutage jeder installieren und ist nichts Besonderes mehr.

Hier ein paar Fragen als Hilfestellung:
  • Braucht die Welt euer Board?
  • Was bekommt der User bei dir, was er woanders nicht bekommt?
  • Wieso sollten die Leute ausgerechnet zu dir kommen, wenn es noch zehn andere Foren mit dem gleichen Thema gibt, die mehr Werbung machen, bekannter sind und Hunderte von Mitgliedern haben?
  • Hast du ein eindeutiges Konzept? Kannst du es in zwei kurzen Sätzen formulieren?
  • Hast du eine klar definierte Zielgruppe?

Zur Zielgruppe


Leider herrscht oft die falsche Meinung: Je größer meine Zielgruppe, desto eher bekomme ich das Board voll. Leider ist das falsch, besser wäre: Je größer meine Zielgruppe, desto größer meine Konkurrenz. Eine kleine, aber dafür klar umrissene Zielgruppe ist viel effektiver, man kann wesentlich gezielter werben und die Leute fühlen sich „unter sich“ und die Wahrscheinlichkeit ist wesentlich höher, dass aus Gästen Stammuser werden. Es geht darum, eine Community zu schaffen und nicht einen großen Platz wo alles und jeder wild durcheinander schreiben kann.

Design


Frage: Brauchst Du einen eigenen Style? Antwort: Ein ganz klares Jein!! Es existieren viele sehr erfolgreiche Foren, die mit prosilver laufen, aber: heute ist das Problem, dass das Installieren eines Boards nicht sehr schwierig ist und mittlerweile jeder zweite Mensch, der Webspace sein eigen nennen kann, ein eigenes Board installiert hat. Viele machen sich nicht die Mühe ein Template zu installieren, geschweige denn ein eigenes zu erstellen. Um aus der Masse rauszustechen, sollte man mindestens einen der vielerorts angebotenen Styles downloaden und installieren (ist eine Minute Arbeit), denn langsam hat sich auch bis in den letzten Winkel herumgesprochen, dass prosilver nur der Standardstyle ist.
Man darf allerdings nie vergessen: Design kommt NACH dem Inhalt, letzterer muss immer im Vordergrund stehen. Design muss den Content unterstützen und nicht andersrum. Einige mögen z.B. Boards mit heller Schrift auf dunklem Untergrund, doch das ist prinzipiell eine schlechte Wahl (auch wenn es sehr nett anzusehen ist). Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass man beim Lesen derartiger Seiten (besonders am Bildschirm), erheblich schneller ermüdet. Wenn Leute es als unangenehm empfinden (wenn auch nur unterbewusst), einen Text zu lesen, werden sie (wahrscheinlich genauso unterbewusst) Eure Seite auf Dauer meiden.

Titel


Der Titel eines Forums ist das A und O. Ein User muss nach wenigen Sekunden schon wissen, woran er ist, sonst ist er schneller wieder weg als er gekommen ist, gerade heute im Google-Zeitalter. Eine schwammige Bezeichnung bringt nicht mehr User. Wenige User, die wirklich an dem Thema interessiert sind, sind weitaus wertvoller als 30 Leute, die sich nur deshalb angemeldet haben, weil sie nicht wussten, worum es ging, oder noch schlimmer, weil sie durch eine ungenaue Bezeichnung ein anderes Thema erwartet haben. Kommt ein User über Google auf Eure Seite, habt Ihr normalerweise knapp 5 Sekunden, ihn zu überzeugen, dass die Seite was für ihn ist. Findet er nicht sofort, dass was er braucht: STRG-W…

Werbung


Gegen Werbung ist grundsätzlich nichts einzuwenden, nur bitte dezent! Wenn schon auf Popups nicht verzichtet werden will, bitte nur eines und möglichst keine Fullscreen-Werbung, die ungefragt schon die komplette Homepage des Sponsors lädt. Grundsätzlich sollte man sich in jedem Fall (!!!) als Anbieter von Werbefläche die Seite, auf die gelinkt wird vorher anschauen. Bei einigen Angeboten existieren noch irgendwelche onclose()-Popups, die bei Usern alles andere als beliebt sind, auch Sexwerbung kann schnell Image-schädigend sein. Was man auch bei Popups beachten sollte: Man sollte sie jedem User nur einmal antun, gerade wenn sie auf der Forenübersicht landen. Tut der Menschheit den Gefallen und setzt einen Cookie oder eine IP-Sperre, damit nicht bei jedem Klick auf die Forenübersicht irgend ein Banner nervt.
Das Beste ist, auf Popups völlig zu verzichten. Eher sollte man auf ein fest eingebautes Banner zurückgreifen (es gibt mittlerweile genügend Rotationsscripte). Zum einen strapaziert das die Nerven der User nicht so extrem zum, anderen ist die Klickrate weitaus höher (kann nicht weggeklickt werden).
Popups mögen zwar den ein oder anderen Cent im Monat bringen, oft wird aber unterschätzt, dass Werbung nicht nur Geld bringt, sondern auch User von der eigenen Seite wegzieht (gerade aufdringliche Popups).
Was meiner Meinung nach das Optimum ist: Am Anfang gar keine Werbung machen und erstmal zusehen, dass man das Board ans Laufen bekommt. Hat man dies geschafft, geht man nicht zum nächst besten Massenanbieter, sondern sucht Sponsoren; Leute, die bereit sind, Werbung zu schalten und das Board zu unterstützen, Firmen, die thematisch mit dem Forum übereinstimmen (es bringt wenig, in einem Forum über Games Werbung für Küchenmaschinen zu schalten). So schreckt man anfangs User nicht durch Werbung ab, findet aber bei einem laufendem Board auch später leichter einen Werbepartner oder Sponsor.

Weniger ist mehr


phpBB ist sehr einfach und intuitiv aufgebaut. Man kann innerhalb von Sekunden neue Foren eröffnen oder schließen, Threads verschieben, oder sogar löschen. Warum also gleich ein Board mit 50 Subforen erstellen? Fünf tun es für den Anfang auch. Zu viele Foren zeigen am Anfang nur eins: Dass nichts los ist. Hat man ein Forum mit 80 Beiträgen, wirkt das auf einen User weitaus „voller“ als 10 Foren mit je 8 Einträgen.

Kontakt


Bietet ein Kontaktformular an, das außerhalb des Forums ist. Der Kommentar „Bei Problemen bitte eine PN an den Admin“ hilft nicht sonderlich viel, wenn es sich bei den „Problemen“ um Login- oder noch schlimmer Anmeldeprobleme handelt und man PNs nur eingeloggt schreiben darf. Dann kann man sich lange wundern, warum keine User kommen. Des weiteren empfiehlt es sich, in dem Zusammenhang ein kleines Impressum einzurichten. Es ist immer besser, wenn die Leute wissen, wer für eine Seite verantwortlich ist, zudem spart man sich damit von vornherein eine Menge Abmahn-Stress.

Google & Co


Auf Suchmaschinen solltet Ihr am Anfang nicht zuviel Hoffnung verschwenden, lasst sie aber auf keinen Fall komplett außer Acht. Am effektivsten ist es, sich überall per Hand anzumelden (keine Eintragsdienste verwenden). Da viele Robots die Parameter nach der URL (wie ?t=29464) ignorieren, sollte man sich unbedingt mit der Benutzung der Metatags vertraut machen (hierzu gibt es reichlich Dokus im Netz). Alternative ist mod_rewrite bei Linux-Servern, leider hat man in den wenigsten Fällen Zugriff darauf, außerdem ist es ein enormer Aufwand, das Forum entsprechend umzustellen, der sich nur lohnt, wenn man wirklich was größeres plant.
Um so wichtiger ist es, dass die Suchbegriffe, unter denen man gefunden werden will, auch auf den Seiten auftauchen (unbedingt den Beschreibungstext zu den einzelnen Foren nutzen). Hat man außer dem Forum noch einen redaktionellen Teil, lohnt es sich auch, Seiten einzeln anzumelden.
Ansonsten gilt: In alle SuMas, Webverzeichnisse und Forenlisten eintragen, die man finden kann. Nutzt nur kostenfreie Angebote. Es gibt weitaus zweckmäßigere Methoden, 300 Euro aus dem Fenster zu schmeißen, als für eine Expressprüfung bei Yahoo (zB. einfach sinnlos versaufen)…

Die ersten User


Fragt Freunde und Bekannte (die sich auch für das Thema interessieren), ob sie das Board am Anfang etwas unterstützen können (immer frei nach dem Motto: „Schafft Euer Telefon ab, ab jetzt unterhaltet ihr euch nur noch über mein Board“). Es kann ruhig etwas Smalltalk sein (bitte im entsprechenden SubBoard), es ist wichtig, dass neue User den Eindruck bekommen, dass auf Eurer Seite Traffic herrscht, die Leute kommen auf ein Forum um sich zu unterhalten, nicht um Selbstgespräche zu führen. Es macht überhaupt nichts aus, wenn es immer die selben drei Leute sind die unter „letzter Beitrag“ stehen, Hauptsache ist, dass die User schnelle (und natürlich sinnvolle) Antworten bekommen gerade bei Supportforen.
Am Anfang sollte man auf eine Registrierungspflicht zum Posten verzichten. Sie dient letztlich nur zum Schutz vor Spam und unqualifizierten Beiträgen, was am Anfang meist weniger das Problem ist. Absolutes Tabu sollte eine Anmeldepflicht zum Lesen von Beiträgen sein. Niemand wird sich in einem Forum anmelden, welches er sich nicht vorher anschauen kann, es gibt eigentlich nur wenig Ausnahmen. Die Anmeldepflicht kann man ohne Probleme später einführen, wenn es Probleme mit Spam von Gästen geben sollte.

Mehr User


Eine sehr effektive Möglichkeit, an User zu kommen, ist selber in anderen Foren Beiträge zu posten. Wichtig ist hier, dass die Beiträge qualifiziert sind. Es muss gar keine explizite Werbung sein, einfach nur sinnvolle Beiträge mit der eigenen URL in der Signatur (unbedingt BB-Code nutzen und anklickbar machen). Wenn andere Leute sehen, dass Ihr Euch auskennt und womöglich noch bereit seit weiterzuhelfen, werden sie automatisch neugierig. Am besten sind Foren, die mit dem eigenen Thema verwandt sind, aber keine Konkurrenz darstellen. Haltet Euch aber eher zurück und spamt nicht alles zu („Ey Alter cool, sehe ich genauso“ ist übrigens kein „qualifizierter“ Beitrag). Optimal auch, wenn Ihr mehrere Leute kennt, die auch bereit sind, in anderen Foren „Werbung“ über die Signatur zu machen.
Sucht euch Seiten, die zu eurem Board thematisch ähnlich gelagert sind und die bereit sind, mit euch einen Bannertausch zu machen, gerade Seiten die selber noch neu im Netz sind, finden sich meist eher dazu bereit (bringen dafür aber auch weniger User).
Bietet man noch andere Dienstleistungen an, lohnt sich ein Eintrag bei kostenlos.de und ähnlichen Seiten (falls nicht, spart Euch die Mühe ein „kostenloses“ Forum interessiert niemanden) alternativ kann man ein einfaches Gewinnspiel veranstalten, um sich dort einzutragen, dazu bräuchte man allerdings wieder Sponsoren (es reißt niemanden vom Hocker, wenn Ihr eine Tüte Gummibärchen verlost).

Moderatoren und Admins


Viele Leute wollen Moderator sein, aber nur wenige haben das Zeug dazu. Ein Forum zu moderieren heißt nicht, User kicken, Leute verwarnen und Beiträge löschen. Ein Moderator hat die Aufgabe ein Gespräch in Gang zu bringen und in eine bestimmte Richtung zu leiten, so dass ein roter Faden zu sehen ist. Leider wird auch in vielen größeren Foren diese Funktion nur selten in dieser Form wahrgenommen. Moderatoren sollten selber interessante Themen vorschlagen, Umfragen starten und können auch aktiv mitdiskutieren.
Die Auswahl von Moderatoren sollte sorgfältig überlegt werden. Wünschenswert ist immer, dass diese sich im Themengebiet des Boards gut auskennen. Ist das Board schon älter, sollte man auf User zurückgreifen, die schon längere Zeit mit dabei sind, gute Beiträge schreiben und die Community kennen. Achtung: Oft wird der große (!) Fehler begangen, die Leute anhand der Anzahl ihrer Beiträge zur beurteilen. Es gibt Poster, die müssen zu Allem und Nichts ihren Kommentar abgeben und (wenn es nur Postings wie „Das sehe ich auch so“ sind)… damit ist keinem geholfen, genauso können User, die nicht viel sagen, aber viel lesen, teilweise recht gute Moderatoren abgeben.
Es gibt allerdings auch Vielposter, die sehr kompetent sind und wissen wovon sie schreiben. Solche Leute (auch wenn sie viel reden) sind optimal, um ein Forum am Anfang ins Laufen zu bringen.
Hat man anfangs mehrere Moderatoren, aber kaum User, sollte man erstere bitten, sich zusätzlich zu ihrem Mod-Account ein „normales“ Userprofil anzulegen. Es wirkt seltsam, wenn man als neuer User in einem Board quasi nur mit Moderatoren diskutiert (hab ich mal so erlebt).
Das Wichtigste ist aber (und zwar nicht nur am Anfang) freundlich zu bleiben; gerade als Admin ist man oft im Zentrum der Aufmerksamkeit. Dazu gehört auch, die Meinung anderer stehen lassen zu können, in hitzigen Diskussionen nicht persönlich zu werden und vor allem, sich entschuldigen zu können, falls doch mal etwas rausgerutscht ist, oder jemand einen Kommentar falsch verstanden hat (passiert oft). Im Internet tendiert fast jeder dazu, alles was gesagt wird auf die Goldwaage zu legen. Es passiert sehr oft, dass gerade sarkastische Bemerkungen nicht richtig verstanden werden zumal der Sarkasmus Smiliey :-7 eher zu den unbekannteren Gesellen gehört. Stellt Euch immer die Fragen: Wie könnte mein Gegenüber das Gesagte noch interpretieren? Könnte ich ihn damit beleidigen? Kann ich es auch anders formulieren?

…Creating Communies


...das Motto des phpBB-Forums: Es geht nicht darum, möglichst viele User zu bekommen, die in möglichst kurzer Zeit möglichst viele Beiträge schreiben, sondern vielmehr darum, eine Gemeinschaft zu schaffen, die zu einem wachsenden Teil aus Stammusern besteht; in der man sich gegenseitig kennt und wo die Leute das Gefühl haben „unter sich“ zu sein (nach dem Motto: „Wir sind anders als die anderen“). Das erreicht man z.B. damit, dass man die User mit in die Gestaltung einbezieht.
Installiert am Anfang eher wenig Extensions und fragt die User, was man verbessern oder hinzufügen kann. Jemand der einen Vorschlag macht („Im XYZ-Forum habe ich die Funktion ABC gesehen, könnt ihr das auch einbauen?“), den Ihr dann befolgt, habt Ihr mit ziemlicher Sicherheit als User gewonnen. Wer sich integriert fühlt, wird viel eher zum Stammuser. Führt regelmäßig Umfragen durch, was man verbessern kann und setzt das dann auch um.
Auch wenn man es nicht für möglich hält: eine Galerie mit Fotos von den Usern (Extension) trägt eine Menge zur Community-Bildung bei. Auch wenn es zur Zeit wesentlich witziger und moderner ist, Bilder von E.T., Mickey Mouse oder Keanu Reeves als Avatar zu nutzen, sollte man als Admin oder Moderator möglichst das eigene Konterfei nutzen.
Wer’s mit den Bildern nicht glaubt, beobachte sich einmal selbst: Ihr hab mit jemandem gechattet oder euch mit ihm in einem Forum unterhalten und er gibt euch die Adresse seiner privaten Homepage, auf welchen Menüpunkt klickt ihr auf der Seite als erstes…?
Die meisten Leute sind einfach neugierig, wer hinter einem Nick steckt und in den meisten Foren und Chats gibt es eben keine echten Fotos der Personen. Dies sollte man sich zu Nutze machen.
Besteht ein Forum schon länger, kann es auch hilfreich sein, ein Usertreffen zu veranstalten. Kaum etwas bringt soviel (wenn es richtig gemacht wird). Zum einen sind die User die daran teilgenommen haben, danach noch viel mehr involviert (möchte nicht sagen gebunden) und zum anderen wird das Treffen mit Sicherheit noch einige Tage Gesprächsthema im Forum sein, was wiederum andere User stark anzieht, da der Wunsch aufkommt, auch zu diesem „Insiderkreis“ zu gehören. Auch Telefongespräche mit einigen Postern, können ähnliche Wirkung haben.

8)

Zuletzt bearbeitet: 11.03.2017 20:03 von • Der Artikel wurde 36641 mal angeschaut.