Effektive Berechtigungen - oder Rechte verfolgen

Kurzbeschreibung:
Der Artikel beschreibt, wie Probleme bei der Rechtevergabe identifiziert und gelöst werden können

Gilt für phpBB-Version:
phpBB 3.0, phpBB 3.1
Tags:
Allgemeines/Grundlagen, Häufige Fehler, QS_2014, Tutorials
Keywords:
Berechtigung, effektiv, Rechte, verfolgen
Das Rechtesystem von phpBB 3 ist ziemlich komplex und damit sehr variable und umfangreich. Leicht passiert es da, dass Probleme entstehen und Neu-Administratoren oder alte Hasen die Übersicht verloren haben. Dafür hat phpBB 3 eine Lösung: Effektive Berechtigungen. Diese umfassende Funktion zeigt die Berechtigungen an, die tatsächlich auf Benutzer wirken.

Ein Crashkurs zu den Benutzerrechten

Sollte noch kein gutes Verständnis der Berechtigungen vorhanden sein, dann sollte vorher dieser Artikel Rechtevergabe in phpBB3 gelesen werden. Ohne diesen wird es schwer diesen Artikel in seiner Gänze zu verstehen.

Was für Rechte gibt es überhaupt?
Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Berechtigungen:
  • Globale Berechtigungen die auf den Benutzer wirken
  • Forenrechte die auf den Benutzer in einem bestimmten Forum wirken

Beide Berechtigungen können mit einem einzelnen Benutzern oder eine Gruppe verknüpft sein.

Folgende Rechte sind global:
  • Administratorrechte ermöglichen die Nutzung bestimmter Funktionen im Administrations-Bereich wie z. B. die Benutzerverwaltung. Da es im Administrations-Bereich keine Foren gibt, sind diese Rechte immer global.
  • Benutzerrechte steuern die generellen Funktionen, die ein Benutzer im Forum nutzen kann - also z. B., ob er Private Nachrichten versenden oder seinen Benutzernamen ändern kann.

Folgende Rechte sind teilweise global und teilweise forenspezifisch erteiltbar:
  • Moderationsrechte steuern, ob ein Benutzer ein Forum moderieren kann, also z. B. Beiträge anderer Benutzer löschen oder Themen verschieben kann. Moderationsrechte können entweder für ein spezifisches Forum oder global für das ganze Forum vergeben werden (Globale Moderatoren). Ein paar der Moderationsrechte sind grundsätzlich global; diese sind im Administrations-Bereich mit einem entsprechenden Hinweis versehen.
Folgende Rechte sind nur forenspezifisch vergebbar:
  • Forenrechte steuern, welche Funktionen ein Benutzer in einem Forum nutzen kann. Sie werden immer forenbezogen vergeben.

Rechtestufen
Jeder Berechtigung, egal ob global oder lokal, benutzer- oder gruppenspezifisch, kann eine von drei Stufen zugeteilt werden:

  • Nein ist die Standardstufe und bedeutet, dass ein entsprechendes Recht nicht gesetzt ist.
  • Ja bedeutet, dass ein Recht gesetzt ist.
  • Nie bedeutet, dass ein Recht immer verweigert wird.
Diese drei Stufen haben unterschiedliche Prioritäten. Nein setzt ein Recht nicht. Ja setzt ein Recht. Nie setzt ein Recht nicht und überschreibt jedes Ja, und somit resultiert ein Nein, als wäre kein Ja gesetzt.

Keine Regel ohne Ausnahmen: Es gibt zwei Ausnahmen, bei denen ein "Nie" doch überschrieben werden kann: zum einen gibt es Benutzer mit Gründer-Status, die immer alle Administrationsrechte haben. Des weiteren wird bei Moderationsrechten das Recht gewährt, wenn entweder globale oder forenbezogene Moderationsrechte vorhanden sind.

Zusammensetzung der Rechte
Um nun ein Recht für einen Benutzer zu ermitteln, werden die Rechte aller Gruppen untersucht, in denen der Benutzer Mitglied ist und die Rechte, die dem Benutzer selbst zugewiesen sind. Dabei greifen die oben beschriebenen Rechtestufen. Bei Moderationsrechten erfolgt immer eine getrennte Prüfung der forenbezogenen und der globalen Rechte.

Das Prüfen von Rechten

Soll nun ein Recht geprüft werden, so ist zuerst die Art des Rechtes relevant. Im Administrations-Bereich gibt es im Register "Berechtigungen" für jede Art einen eigenen Punkt unter Effektive Berechtigungen.

Die Einstellungen im Administration-Bereich finden (Bild)

Für das Moderationsrecht existieren zwei Punkte: der erste prüft nur die globalen und der zweite die forenspezifischen Moderationsrechte. Ansonsten gibt es jeweils einen Punkt für die globalen Berechtigungen Benutzer und Administrator sowie für die Forums-Berechtigungen.

Wichtig hierbei ist, dass nur Berechtigungen von einzelnen Benutzer überprüft werden können. Kann ein Benutzer also auf ein Privates Forum zugreifen, dann muss dieser bei Forums-Berechtigungen ausgewählt werden. Kann eine ganze Gruppe auf dieses Private Forum zu greifen, dann muss irgendein Benutzer aus dieser Gruppe ausgewählt werden. Für die anderen Berechtigungen gilt dies natürlich ebenso.

Anmerkungen: Es können zwar im Lauf des Beispiels Gruppen direkt angewählt werden, die darauffolgende Ergebnisseite zeigt allerdings nur das Ergebnis an, ohne die Ursache zu nennen!

Beispiel: Verfolgen von Rechten

Hat eine Gruppe Zugriff ein Privates Forum muss Forums-Berechtigungen ausgewählt werden. Im nächsten Schritt das betreffende Forum (oder mehrere Foren). Im nächsten Schritt muss ein Benutzer aus dieser Gruppe eingetragen werden (siehe Screenshot).

Benutzer zum Rechte verfolgen auswählen (Bild)

Danach wird für jedes Forum für diesen Benutzer eine Tabelle der gültigen Forums-Berechtigungen angezeigt. Vor jeder Zeile ist jetzt ein kleiner Pfeil, wird dieser angeklickt wird das dargestellte Ergebnis erklärt:

Positives Ergebnis der Rechte-Verfolgung (Bild)

In diesem Bildschirm ist in der oberen Zeile Standard aufgelistet. Dies stellt die Standard-Berechtigungen da, diese sind immer Nein. An zweiter Stelle ist die erste Gruppe aufgelistet "Administratoren". Für diese Gruppe ist die Berechtigung für Kann Bekanntmachungen erstellen für Dein erstes Forum auf JA gestellt. Somit ist das Ergebnis bis an diese Stelle Ja.

Die nächsten beiden Gruppen haben diese Berechtigung nicht gesetzt, also Nein. Das Nein überschreibt das Ja aus der Gruppe Administratoren nicht, es bleibt beim Ja. Zuletzt werden die Berechtigungen des Benutzers Admin selbst abgefragt. Da dort ebenfalls ein Nein gesetzt ist, ändert sich an dem Ja nichts und das Endergebnis ist ebenfalls positiv.

Ein Nie an einer dieser drei Stellen würde das Ja überschreiben und als Ergebnis würde ein Nein resultieren. Beispiel:
Negatives Ergebnis der Rechte-Verfolgung (Bild)

Besonderheit: Moderationsrechte
Moderationsrechte haben eine Besonderheit: sie können sowohl forenspezifisch als auch global vergeben werden. Wenn forenspezifische Moderationsrechte eines Benutzers untersucht werden,ist der Benutzername zweimal in der Liste. Der zweite Eintrag ist mit dem Zusatz (global) markiert und zeigt das Ergebnis der globalen Prüfung an. Mit Verfolge globale Berechtigungen könnt ihr die Verfolgung auch für die global gesetzen Rechte durchführen.
Wichtig: diese zusätzliche Prüfung findet nur bei Benutzern und nicht bei Gruppen statt.


Ein paar weitere Tipps


Gruppen, in denen ein Benutzer Mitglied ist
Wenn ihr wissen wollt, in welchen Gruppen ein Benutzer Mitglied ist, ruft ihr den Punkt "Benutzer verwalten" im Register "Benutzer und Gruppen" oder "Allgemein" auf. Nach dem Aufruf des Benutzers könnt ihr oben rechts unter Auswahl den Punkt "Gruppen" auswählen, über den ihr alle Gruppen seht, in dem der Benutzer Mitglied ist.

Prüfen von Rollen
Wenn ihr Rechte über Rollen vergeben habt, so seht ihr in der Änderungsmaske der Rolle, welchen Benutzern und Gruppen die jeweilige Rolle zugewiesen ist.


  • Ähnliche Artikel
    Relevanz
    Zugriffe
    Zuletzt bearbeitet